Gruppenbild.JPG
Mitglied werdenMitglied werden

Sie befinden sich hier:

  1. Spenden
  2. Fördermitgliedschaft
  3. Mitglied werden

Mitglied werden - Jede Spende hilft

Ansprechpartner

Carina Giegerich

Tel: 06022 6181-0
Fax: 06022 6181-419

Römerstraße 93
63785 Obernburg

BRK-Mitgliederaktion ab Mitte Juli

Sie sind wie selbstverständlich für uns da, die vielen ehrenamtlichen Helfer des Roten Kreuzes, auch hier im Kreisverband Miltenberg-Obernburg. Fällt zum Beispiel ein Kind auf dem Spielplatz, gibt es Verletzte bei einem Unfall, werden bei einem Fest gut ausgebildete Sanitäter gebraucht, sind Blutspenden oder Erste-Hilfe-Kurse durchzuführen oder ist ein Katastrophenfall – dann sind die freiwilligen Helfer vom Roten Kreuz zuverlässig zur Stelle. All das ist nur möglich, weil die ehrenamtlichen Helfer des Roten Kreuzes unverzichtbare Helfer haben: die Fördermitglieder, deren Beitrag es möglich macht, Einrichtungen und Ausrüstung, Fahrzeuge und Material zur Verfügung zu haben und jederzeit einsatzbereit zu erhalten. Deshalb ist diese finanzielle Unterstützung so wertvoll und deshalb kommt es auf jedes einzelne Fördermitglied an. 

Daher startet der Kreisverband ab Juli eine Mitgliederwerbeaktion. Die Werber aus Deutschland, Österreich und Südtirol werden im nördlichen Landkreis unterwegs sein und die Haushalte von Montag bis Samstag zwischen 10 und 20 Uhr besuchen. Sie sind mit Tablet, Dienstkleidung und BRK-Dienstfahrzeug ausgestattet und können sich mit einem BRK-Ausweis legitimieren. Die Bürger können direkt auf dem Tablet ihre Beitrittserklärung unterzeichnen und erhalten sofort eine Bestätigung per E-Mail unter Berücksichtigung des Datenschutzes.

Über die Durchführung der Mitgliederwerbeaktion sind alle betroffenen Gemeinden, die Polizeiinspektion und das Landratsamt informiert. Auch die Presse wie Main Echo und Wochenblatt berichten bereits über die Aktion. 

„Die breite Unterstützung durch unsere Fördermitglieder ist wesentlich für die zusätzlichen Leistungen des Roten Kreuzes im Landkreis, denn wir brauchen diese Mittel für die Finanzierung der Arbeit unserer ehrenamtlichen Dienste und des Katastrophenschutzes.“ erläutert Vorsitzender Dr. Thomas Rothaug. 

Der BRK-Kreisverband Miltenberg-Obernburg liegt mit knapp 7 % Fördermitgliederanteil im Landkreis Miltenberg unter dem Landesdurchschnitt. In seiner Leistungsbilanz rangiert der BRK-Kreisverband aber mit an der Spitze. In den Bereichen Sozialarbeit – Katastrophenschutz – Rettungsdienst – Sanitätsdienst – Blutspendedienst - Ausbildung und in der Behindertenbetreuung erbrachten über 2.000 aktiven Mitglieder der Bereitschaften, Wasserwacht, Bergwacht und Jugendrotkreuz im Jahr 2018 ca. 119.000 Einsatzstunden.
In unseren Ambulanten Sozialen Diensten werden jährlich über 18.800 Menüservice-Portionen an Senioren und Behinderte ausgefahren, 426 Teilnehmer finden Sicherheit über das Hausnotrufsystem und die Patienten der Ambulanten Pflege werden von 90 haupt- und nebenamtlichen Mitarbeitern betreut.
Im vergangenen Jahr haben 31 Senioren bei den betreuten Reisen teilgenommen. Die Handicap-Reisen nahmen 21 Personen in Anspruch. Die Tagesausflüge, Grillnachmittage und die Weihnachtsfeier für Menschen mit Behinderung waren mit insgesamt 264 Teilnehmern gut besucht.

Im Behindertenfahrdienst sind 35 Fahrzeuge eingesetzt. Im Behindertenfahrdienst werden rund 240 Fahrgäste an verschiedene Einrichtungen und Werkstätten befördert. Im Patientenfahrdienst wurden im vergangenen Jahr etwa 226.000 km gefahren. 71 Mitarbeiter tragen dazu bei, dass der Rettungsdienst in 3 Wachen und an 3 Stellplätzen reibungslos rund um die Uhr zum Wohl unserer Mitbürger im Landkreis funktioniert. 19.149 Einsätze zeigen, dass die Bevölkerung des Landkreises sich auf die Mitarbeiter des Roten Kreuzes verlassen kann. 727.437 Kilometer wurden dabei zurückgelegt. Der Rettungsdienst wird von 14 Helfer-vor-Ort-Gruppen des Landkreises unterstützt, die im Jahr 2018 393 Einsätze hatten. Auch die Schnell-Einsatz-Gruppen Verpflegung, Betreuung, Behandlung und Technik+Sicherheit sind sehr aktiv, ebenso wie die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst. Die Rettungswagen der Unterstützungsgruppen sind in Amorbach, Eichenbühl, Mömlingen und Niedernberg stationiert. Bei 91 Blutspendeterminen wurden von der Bevölkerung 7.599 Konserven gespendet und das Ausbildungsangebot des Bildungszentrums wurde von 3.551 Teilnehmern wahrgenommen.Im Bereich Katastrophenschutz hat mit der Flüchtlingshilfe im Juli 2015 der größte Hilfeleistungseinsatz des BRK-Kreisverbandes begonnen. 
Diese Aufzählung ist nur ein kleiner Einblick in die Vielfalt der Aufgaben des BRK-Kreisverbandes. 

Jede Fördermitgliedschaft trägt dazu bei das umfangreiche Hilfsangebot des Roten Kreuzes langfristig zu sichern und auszubauen – „Helfen Sie uns, damit wir helfen können!“

Als Fördermitglied des BRK sichert man sich viele Vorteile, auch für Familienmitglieder, wie z. B. den In- und Auslandsrückholdienst bei einem medizinischen Notfall. In diesen Ortschaften ist das Werberteam tätig:

·         Elsenfeld-Eichelsbach-Rück-Schippach
·         Erlenbach-Mechenhard-Streit
·         Großwallstadt
·         Hausen
·         Kleinwallstadt-Hofstetten
·         Leidersbach-Roßbach-Ebersbach-Volkersbrunn
·         Mömlingen
·         Niedernberg         
·         Obernburg-Eisenbach
·         Sulzbach-Soden

Das sechsköpfige Werbeteam für unsere Mitgliederaktion

Was bedeutet es Fördermitglied beim BRK zu sein?


Im Grunde bedeutet es eben nichts anderes als Gutes zu tun, auch wenn es nicht unbedingt jeder mitbekommt oder es auch bewusst nicht jeder mitbekommen soll. Bei einem können Sie sich jedoch sicher sein: Die Menschen, denen durch Ihre Fördermittel geholfen wird, werden es Ihnen danken.
Mit ihrem Mitgliedsbeitrag unterstützen Sie den Kreisverband Miltenberg-Obernburg des Bayerischen Roten Kreuzes in Unterfranken bei verschiedenen Hilfsprojekten und helfen dabei das regionale Rettungs-und Hilfeleistungssystem aufrecht zu erhalten. So werden von den Beiträgen z.B. neue Schutzausrüstungen für unsere ehrenamtlichen Helfer finanziert oder die Lebenssituation von benachteiligten und hilfebedürftigen Menschen verbessert. 
Wir versichern Ihnen, dass Ihre Spende nicht für fremde Zwecke eingesetzt wird und auch nicht, um Löcher im Haushaltsplan des BRK zu stopfen. Ihre Spende kommt dort an, wo sie ankommen soll! Eine Kündigung der Mitgliedschaft ist jederzeit möglich.

Keine einmalige Spende !

Folgende Vorteile haben Sie durch Ihre Mitgliedschaft:

  • Garantierte weltweite Rückholung nach spätestens 14 Tagen Krankenhausaufenthalt
  • Kostenlose Mitversicherung von Ehepartnern oder Lebensgefährten sowie von Kindern für die Sie Kindergeld erhalten
  • Betreuung und Rückholung mitgereister Kinder und hilfsbedürftiger Angehöriger (bei Auslandsrückholung)
  • Rückholung auch im Todesfall (bei Auslandsrückholung)
  • keine Altersbegrenzung
  • kein Ausschluss bei Vorerkrankungen
  • Rückholung auch bei bis zu 6 Monaten ununterbrochenem Auslandsaufenthalt
  • Gute Chancen für die Rückholung aus Krisengebieten
  • Mitgliederzeitschrift "BRK-Aktuell" dreimal jährlich

Ich interessiere mich für eine Mitgliedschaft!

Ja, ich möchte DRK-Fördermitglied werden!

Mitgliedsbeitrag – Einzugsbetrag

Einzugshäufigkeit

Anmeldung als

Personendaten

Bitte geben Sie Ihre persönlichen Daten ein. Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kontodaten

Ich ermächtige den BRK Kreisverband Miltenberg-Obernburg, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten die Bedingungen meines Kreditinstitutes.


Zahlungsempfänger
BRK Kreisverband Miltenberg-Obernburg
Römerstraße 93, 63785 Obernburg
Die Mandatsreferenz senden wir Ihnen zu.

Die Datenschutz-Hinweise habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihr Vorteil als Fördermitglied

Rückholdienst im In- und Ausland

Die Schönste Reise kann schnell und unerwartet durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung in einer Katastrophe enden. Dann herrscht oft Ratlosigkeit, da die medizinische Versorgung gerade im Ausland nicht immer dem deutschen Standard entspricht. Ein Rücktransport in eine geeignete, heimatnahe Klinik ist nicht nur mit sehr hohen Kosten verbunden, sondern auch aus organisatorischer Sicht eine Herausforderung für die Betroffenen.

Eine Verlegung nach Deutschland - zu besseren medizinischen Versorgung - tragen die gesetzlichen Krankenkassen selbst im medizinischen Notfall nicht. Ein Flug mit einem Ambulanzjet von Mallorca nach Frankfurt würde beispielsweise ca. 12500 € kosten, der Flug von Rio de Janeiro nach Düsseldorf etwa 72.500 €. Schnell kann man dann auch noch in eine finanzielle Notlage geraten!

Diese gefährliche Lücke im System der sozialen Sicherung ist für Fördermitglieder des BRK und deren engste Familienmitglieder geschlossen.

Bei einem medizinischen Notfall organisiert die DRK Flugdienstleitstelle bei medizinischer Notwendigkeit und Transportfähigkeit den Transport "von Bett zu Bett" entsprechend der individuellen Bedürfnisse des Patienten. 

Flugdienst

Kontaktformular

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Wie geht es weiter?

    Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Carina Giegerich, Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts sowie in unserem BRK-ServiceZentrum oder nutzen Sie das SSL verschlüsselte Kontaktformular.