9785_action2.jpg
RTW_hq-mindf.jpg
RTW_2017_hq-min22.JPG
RettungsdienstRettungsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Dienstleistungen
  2. Katastrophenschutz und Rettung
  3. Rettungsdienst

Rettungsdienst

Ansprechpartner

Herr
Björn Bartels

Tel: 06022 6181-450
Fax: 06022 6181-419
bjoern.bartels(at)brk-mil.de

Römerstraße 93
63785 Obernburg

Die Notfallversorgung ist in Deutschland in drei Bereiche gegliedert:

  • den ärztlichen Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Vertragsärzte,
  • den Rettungsdienst und
  • die Notaufnahmen/Rettungsstellen der Krankenhäuser

Rettungsdienst bei Ihrem Kreisverband vor Ort

Ihr Rettungsdienst im BRK Kreisverband Miltenberg-Obernburg

Der BRK Kreisverband ist seit über 70 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Landkreises Miltenberg rettungsdienstlich aktiv. Der Rettungsdienst hat die Aufgabe, bei Notfallpatienten Maßnahmen zu Erhaltung des Lebens oder zur Vermeidung gesundheitlicher Schäden einzuleiten, sie transportfähig zu machen und unter fachgerechter Betreuung in eine für die weitere Versorgung geeignete nächsterreichbare Einrichtung zu befördern.

Dabei steht heute nicht mehr der schnelle Transport des Notfallpatienten im Vordergrund. Entscheidend kommt es vielmehr auf die Wiederherstellung  der Vitalfunktionen am Ort des Notfallgeschehens und auf deren Erhaltung während des Transportes durch qualifiziertes ärztliches und nichtärztliches Personal an.

Außerdem hat der Rettungsdienst im Rahmen von Krankentransporten die Pflicht, Nicht-Notfallpatienten (Kranke, Verletzte oder sonstige Hilfsbedürftige) nötigenfalls Erste Hilfe zu leisten und sie unter fachgerechter Betreuung zu befördern.

Bei Fragen zur Notfallrettung oder zum Krankentransport wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an ihre Rettungsleiststelle. Die Mitarbeiter kennen sich bestens aus und können Sie in diesen Fragen gut beraten. Ihre nächstgelegene Rettungsleitstelle erreichen Sie unter der vorwahlfreien Notrufnummer 112 

Die Notaufnahmen/Rettungsstellen der Krankenhäuser

Sie ist einerseits Anlaufstelle für den Rettungsdienst und nimmt Patienten mit akut lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen auf und versorgen sie weiter. Andererseits ist die Notaufnahme/Rettungsstelle auch Anlaufstellen für Patienten die von einem anderen Arzt eingewiesen werden oder aufgrund akuter Erkrankungen oder Verletzungen ärztliche Hilfe benötigen.

Berufsausbildung Notfallsanitäter

Ein wichtiger Aspekt im Rettungsdienst ist die seit dem 1. Januar 2014 geänderte Bezeichnung und Qualifikation der nicht-ärztlichen Mitarbeiter. Der Beruf des Rettungsassistenten wurde in die neue Berufsbezeichnung Notfallsanitäter überführt. Dieser hat gegenüber dem alten Rettungsassistenten eine drei- statt zweijährige, reformierte Ausbildung. Informationen zur Berufsausbildung „Notfallsanitäter“ bei Ihrem Kreisverband. Link zu allen Kreisverbänden.