Aktuelle Pressemitteilungen Foto: A. Zelck / DRKS
Berichte KreisverbandBerichte Kreisverband

Sie befinden sich hier:

  1. Das BRK
  2. Aktuelles
  3. Berichte Kreisverband

Berichte

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Veränderung in der BRK-Landesgeschäftsführung

 

Der für Rettungsdienst, Finanzen und IT zuständige BRK-Landesgeschäftsführer Dieter Deinert wird Ende Juni 2014 auf eigenen Wunsch aus seinem Amt ausscheiden.

 

Wie BRK-Präsident Theo Zellner heute in München sagte, habe der 50jährige Deinert nach 11jähriger erfolgreicher Tätigkeit für den Rettungsdienst in Bayern, zunächst als Geschäftsführer der Zentralen Abrechnungsstelle (ZAST), seit 2008 als stellvertretender und seit 2009 als Landesgeschäftsführer, den Wunsch nach einer beruflichen Neuorientierung in der Privatwirtschaft geäußert und deshalb um Entpflichtung gebeten.

 

"Wir bedauern...

Weiterlesen

50 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr - Erfolgsgeschichte FSJ

 

BRK-Präsident Theo Zellner nennt die Entwicklung des Freiwilligen Sozialen Jahres eine "einzigartige Erfolgsgeschichte". Zellner appellierte an den Bund, bei der Förderung nicht nachzulassen, sondern zusätzliche Mittel für die Integration junger Menschen mit niedrigen oder fehlenden Bildungsabschlüssen bereitzustellen. 

    

BRK-Präsident Zellner sagt zum 50-jährigen Bestehen des FSJ: "Junge Menschen mit Hauptschulabschluss oder ohne Abschluss sind in den Freiwilligendiensten deutlich unterrepräsentiert. Gerade diese Jugendlichen, die in klassischen Bildungsinstitutionen gescheitert sind,...

Weiterlesen

Weltwassertag am 22. März: DRK: Menschen im Südsudan fehlt sauberes Trinkwasser

 

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) setzt seine Hilfe für die notleidende Bevölkerung Südsudans auch nach Ausbruch des bewaffneten Konflikts vor drei Monaten fort. Ein Schwerpunkt ist die Versorgung mit sauberem Wasser. "35 Jahre Bürgerkrieg haben den Sudan tief gezeichnet, bevor der Südsudan im Juli 2011 seine Unabhängigkeit erklärte. Seit dem neuerlichen Ausbruch der Gewalt kam der mühevolle Aufbauprozess des jüngsten Staates der Welt wieder zum Erliegen", sagt Petra Junge, Delegationsleiterin des DRK im Südsudan. Etwa jeder dritte Mensch im Südsudan hat keinen Zugang zu sauberem Wasser.


In der...

Weiterlesen

Hilfsflug des DRK in die Ukraine gestartet

 

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat am Samstag, 15. März, von Berlin-Schönefeld aus einen Hilfsflug für bedürftige Menschen in der Ukraine gestartet. "Eine Krisensituation wie aktuell in der Ukraine wirkt sich negativ auf alle Bereiche des alltäglichen Lebens aus. Es kommt zu Engpässen, auch bei der medizinischen Versorgung, da durch die Sicherheitslage zum Beispiel Handelswege beeinträchtigt werden. Das trifft immer zuerst die Schwächsten in der Gesellschaft: arme Menschen, Alte, Kranke, Kinder. Wir unterstützen das Ukrainische Rote Kreuz dabei, genau diesen Menschen zu helfen, die am meisten...

Weiterlesen

Keine Einschränkung in Bayern für Flüchtlinge aus Syrien

 

Der Freistaat Bayern lockert die Aufnahmekriterien für syrische Flüchtlinge. Der Nachzug von Verwandten oder Familienzusammenführungen ist in Bayern nicht mehr an eine Verpflichtungserklärung gekoppelt.

 

Theo Zellner, BRK-Präsident: "Wir begrüßen, dass der Freistaat Bayern die bisherigen Kriterien der Aufnahmemöglichkeiten von Syrern korrigiert hat. Bisher sollten nur diejenigen Anträge von in Bayern lebenden Syrern an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) weitergeleitet werden, die eine Verpflichtungserklärung zum wirtschaftlichen Unterhalt enthielt."

 

Die Innenminister von...

Weiterlesen

Schönheitsfehler im System

 

Zu kurze Frist zur Aufnahme syrischer Flüchtlinge in Bayern.


Die Freie Wohlfahrtspflege kritisiert die zu kurz angesetzten Aufnahmekriterien von syrischen Flüchtlingen in Bayern. Dazu die Sprecherin der Verbände, BRK-Vizepräsidentin Brigitte Meyer: "Syrer, die bereits hier in Bayern leben, dürfen ihre Verwandten nachholen. Doch der Freistaat setzt hier offenbar bewusst Hürden. Zum einen müssen die Anträge zur Nachholung von Verwandten kurzfristig bis Ende Februar eingereicht werden. Gleichzeitig will Bayern am liebsten nur Flüchtlinge aufnehmen, für die Verwandte die Kosten für ihren...

Weiterlesen

BRK wehrt sich gegen Rufmordkampagne

 

Das Bayerische Rote Kreuz wehrt sich entschieden gegen den Vorwurf, in den Arbeitsverträgen des Verbandes sei womöglich eine Anstiftung zur Tötung durch Unterlassen enthalten. Wie in der vergangenen Woche durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg bekannt gemacht wurde, liegen der Staatsanwaltschaft offenbar entsprechende Strafanzeigen vor, die in Zusammenhang mit der Kündigung von zwei Rettungsdienstmitarbeitern in einem BRK-Kreisverband gesehen werden. Es ging dabei um die Frage, ob Rettungsdienstmitarbeiter in bestimmten Notfällen ohne oder gar gegen die Anweisung eines Arztes bestimmte...

Weiterlesen

BRK fordert einheitliche Regelung der Notkompetenz im Rettungsdienst

 

Leonhard Stärk, Sprecher der Landesgeschäftsführer: "In den vergangenen Wochen haben die Kündigungen zweier Rettungsdienst-Mitarbeiter des BRK-Kreisverbandes Neustadt/Aisch-Bad Windsheim zu diversen Medienberichterstattungen und zu intensiven Diskussionen über die Rechte und Pflichten von nicht ärztlichem Personal des Rettungsdienstes in Bayern geführt. Dabei wurde deutlich, dass sowohl in Bayern als auch über Bayern hinaus ein Regelungsdefizit hinsichtlich der Berechtigung zur Gabe von Notfallmedikamenten durch Rettungsassistenten besteht. BRK-Landesgeschäftsführer Dieter Deinert hat sich...

Weiterlesen

Hilfsorganisationen und Bayerische Wirtschaft rücken zusammen

 

Eine engere Zusammenarbeit zwischen den bayerischen Hilfsorganisationen und der bayerischen Wirtschaft haben die Spitzen von ASB, BRK, MHD, JUH und der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) jetzt vereinbart. Bei einem Spitzengespräch der Landesgeschäftsführer und Vorstände der Hilfsorganisationen mit Bertram Brossardt, dem Hauptgeschäftsführer der vbw, wurden konkrete Themen wie zum Beispiel die Nachwuchsgewinnung und die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und ehrenamtlichem Engagement diskutiert.

 

Anlass des Gespräches im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München war der Dank der...

Weiterlesen

DRK begrüßt Ausnahmeregelung im Europarecht für Rettungsdienst

 

Das Deutsche Rote Kreuz begrüßt die heute vom Europaparlament beschlossenen Ausnahmeregelungen zum europäischen Vergaberecht. Es geht um neue Richtlinien zur Auftragsvergabe und zur Konzessionsvergabe. Beide Richtlinien enthalten eine Bereichsausnahme für Rettungsdienst als Bestandteil von Katastrophenschutz, Zivilschutz und Gefahrenabwehr. BRK-Landesgeschäftsführer Dieter Deinert bezeichnet das Ergebnis als wichtigen Schritt in die richtige Richtung.

 

Genau wie die Wasserversorgung stellt auch der deutsche Rettungsdienst bestehend aus Notfallrettung und qualifiziertem Krankentransport nach...

Weiterlesen

Seite 29 von 31.